Schließen
© Kurverwaltung Wangerooge

Wangerooge

Nordsee-Anker

Urlaub auf Wangerooge

Die 7,94 km² große Insel Wangerooge ist die östlichste der sieben Ostfriesischen Inseln. Entschleunigung beginnt hier bereits während der idyllischen Fahrt mit der Inselbahn vom Schiffsanleger durch die Salzwiesen bis in das Inseldorf. Auf der autofreien Insel gibt es jede Menge zu entdecken wie z. B. Leuchttürme, Aussichtspunkte und vielfältige Erlebnisse rund um das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. Dank ihrer Größe ist kein Weg auf der autofreien Insel zu weit. Innerhalb von zehn Gehminuten erreichen Sie alle wichtigen Punkte.

So reisen Sie auf die Insel

Nach Wangerooge bringt Sie die Schifffahrt und Inselbahn Wangerooge vom Anleger in Harlesiel. Wir empfehlen die klimafreundliche Anreise mit der mit der Deutschen Bahn. Harlesiel ist mit der Bahn schnell und unkompliziert aus ganz Deutschland erreichbar. Die Züge halten in Oldenburg oder Sande. Von dort aus geht es mit dem „Tidebus“ bis an den Wangerooge Anleger. Alternativ kann auch über Norden gefahren werden. Dort steht Ihnen der „Bäderbus“ zur Verfügung.

Wenn Sie nach Borkum oder auf eine andere Ostfriesische Insel reisen, wird Ihre DB Fahrkarte in vielen Verbindungen für die gesamte Strecke einschließlich Bus, Fähre und Inselbahn ausgestellt. Weitere Informationen

Weitere Anreiseinformationen

Unterkünfte finden

Die ostfriesische Insel Wangerooge hat viele verschiedene Unterkünfte für Ihren Urlaub zu bieten. Von der kleinen Ferienwohnung bis hin zum schönen Hotelzimmer mit Meerblick. Hier finden Sie die für Ihren Urlaub passende Unterkunft, egal ob Sie allein, mit der Familie oder Ihrem Hund anreisen wollen.

Aktivitäten und Attraktionen

  • Der Strand von Wangerooge liegt direkt neben dem Inseldorf an der Strandpromenade. Dank des kurzen Wegs vom Dorf zum Strand, sind Sie innerhalb von kürzester Zeit an einem der schönsten Orte Wangerooges. Der Strand lädt zum Flanieren, Sonnen, Erholen und tief durchatmen ein. Eine Besonderheit bieten die Schlafstrandkörbe, in denen man eine unvergessliche Nacht am Strand verbringen kann.
  • Der Westturm ist eines der Wahrzeichen Wangerooges. Mit seinen 56 Metern ist der denkmalgeschützte Turm immer einen Besuch wert.
  • Auch der Alte und Neue Leuchtturm bieten ein schönes Urlaubsmotiv. Vom Alten Leuchtturm hat man über die Insel und die Nordsee einen wunderbaren Ausblick. Hier kann man sich sogar das „Jawort“ geben.
  • Die „Meerwasser Erlebnisbad Oase“ hat für Jung und Alt vieles zu bieten. Vom Meerwasserschwimmbad, über eine große Wasserrutsche, bis hin zu Wellnessanwendungen. Für jeden Geschmack ist was dabei.

© Kurverwaltung Wangerooge

Kulinarik auf Wangerooge

Wer es sich mit einem Stück selbstgemachten Kuchen und einem Kaffee gemütlich machen möchte, hat auf Wangerooge viele Möglichkeiten. Zum Beispiel im bekannten „Café Pudding“ direkt am Strand. Ebenfalls an der Standpromenade liegt das Restaurant „Friesenjung“. Im maritimen Ambiente lässt sich hier mit Blick auf die Nordsee wunderbar speisen. Wer sich in toller Atmosphäre den Sonnenuntergang bei einem kalten Getränk ansehen möchte, ist im „Diggers“ gut aufgehoben. Die Cocktail-Kreationen sind genauso wie das ganze Lokal improvisiert, welches einen einzigartigen Charme bietet.

© Kees van Surksum

© Kees van Surksum

Häufig gestellte Fragen über Wangerooge

Wie kommt man am besten nach Wangerooge?

Wangerooge erreicht man am besten mit der Personenfähre vom Hafen Harlesiel. Alternativ ist es möglich Wangerooge ab dem Flughafen Harle in nur etwa 5 Minuten zu erreichen.

Ist Wangerooge autofrei?

Wangerooge ist autofrei, genau wie die Inseln Juist, Langeoog, Baltrum und Langeoog. Lediglich nach Borkum und Norderney kann mit dem Auto angereist werden.

Wie viele Einwohner hat Wangerooge?

Auf der Ostfriesischen Insel Wangerooge leben derzeit etwa 1.200 Menschen.

Ist Wangerooge tideunabhängig?

Spiekeroog ist tideabhängig, also abhängig von Ebbe und Flut erreichbar. Dadurch ändert sich der Fahrplan täglich. Es ist daher empfehlenswert, sich rechtzeitig über die An- und Abfahrtszeiten zu informieren. Alle Anreiseinformationen finden Sie hier.

Wie lange dauert die Fährfahrt nach Wangerooge?

Die Fahrt mit der Fähre von Harlesiel nach Wangerooge dauert eine knappe Stunde. Die anschließende Fahrt mit der Inselbahn vom Hafen in den Ort noch einmal rund 20 Minuten.

 

Wie komme ich am besten mit der Bahn nach Wangerooge?

Mit der Bahn reisen Sie über Oldenburg oder Sande. Von dort aus geht es mit dem „Tidebus“ bis an den Wangerooge Anleger. Alternativ kann auch über Norden gefahren werden. Dort steht Ihnen der „Bäderbus“ zur Verfügung.

Warum heißt das Café Pudding Café Pudding?

In Oldenburg und Bremen sagt man „Ich gehe mal um den Pudding“ , wenn man einen kurzen Spaziergang um den Häuserblock geht.

Auf Wangerooge bietet es sich an, dafür die Zedeliusstraße in Richtung Strand zu gehen, das Café zu umrunden, einen Blick aufs Meer zu werfen dann den Rückweg anzutreten. Vermutlich ist so der Name „Pudding“ entstanden.

 

Wie viele Stufen hat der alte Leuchtturm auf Wangerooge?

Der Alte Leuchtturm auf Wangerooge ist 39 m hoch und hat 146 Stufen.

Kontakt

Kurverwaltung Nordseeheilbad Wangerooge
Obere Strandpromenade 3 | 26486 Wangerooge
Telefon: 04469 99-0
E-Mail: kurverwaltung@wangerooge.de
Website: http://www.wangerooge.de

 

 

Back to top