Ostfriesische Inseln

Presse

Nach Positionspapier der Nordsee und der Ostfriesischen Inseln:

  • Gemeinsames Treffen in Neuharlingersiel
  • Konkrete Planungen für Rettungsmaßnahmen

„Die Corona-Krise hat die Tourismusbranche mit voller Wucht getroffen. Und dies betrifft nicht nur die privaten, sondern auch die öffentlichen touristischen Akteure. Das Land Niedersachsen prüft viele Möglichkeiten, die Branche in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen und sie zu alter Stärke zurückzuführen“, sagte der niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung Dr. Bernd Althusmann am 23.07.2020 in einem Termin mit der Ostfriesische Inseln GmbH und der Die Nordsee GmbH. Hintergrund des Gesprächs war ein an den Minister gerichtetes Positionspapier der beiden Organisationen mit konkreten Vorschlägen für die Unterstützung der Tourismuswirtschaft in Niedersachsen.

Die Ostfriesische Inseln GmbH und Die Nordsee GmbH hatten das Positionspapier am 14.07.2020 an den Minister gesendet. Daraufhin wurde der gemeinsame Termin vereinbart. Dr. Bernd Althusmann machte bei dem Treffen deutlich, wie wichtig die Vorschläge aus der Praxis sind: „Aktuell erstellt mein Haus die Förderrichtlinien für das geplante Sonderprogramm Tourismus und Gastronomie. Dieses Sonderprogramm ist Teil des umfangreichen Konjunktur- und Krisenpakets, das der Landtag am 15. Juli verabschiedet hat. Die Vorschläge aus dem Positionspapier werden wir bei der Ausgestaltung der Förderrichtlinien einbeziehen, einige sind bereits eingeplant, wie zum Beispiel ein Sonderprogramm Fährreedereien, Unterstützungsmöglichkeiten für bestimmte regionale und kommunale Tourismusorganisationen, die Erhöhung der Fördersätze für zukünftige touristische Projekte sowie die Senkung der Eigenanteile bei laufenden touristischen Förderprojekten. Ich sage aber auch, es wird uns sicher nicht gelingen, alle Wünsche in vollem Umfang zu erfüllen. Auf jeden Fall werden wir uns mit dem Positionspapier intensiv auseinandersetzen. An der einen oder anderen Stelle sind auch andere Ministerien gefragt. Ich bin überzeugt, dass das Konjunktur- und Krisenprogramm große Durchschlagskraft besitzt, um unserem Land einen wichtigen Konjunkturimpuls zu geben. Der Tourismus wird dadurch nicht nur direkt, sondern auch indirekt profitieren. Und ich bin sicher, dass es gemeinsam gelingen wird, den Tourismus in Niedersachsen wieder und weiter erfolgreich zu gestalten.“

Die Nordsee und die Ostfriesische Insel GmbH blicken hoffnungsvoll in die Zukunft: „Wir freuen uns über das gute und konstruktive Gespräch mit Dr. Bernd Althusmann und vertrauen darauf, dass die niedersächsischen Kommunen mit ihren touristischen Eigenbetrieben und GmbHs die notwendige Unterstützung aus der Politik erhalten“, sagt Göran Sell, Geschäftsführer der Ostfriesische Inseln GmbH.

Zum gemeinsamen Positionspapier der Ostfriesische Inseln GmbH und der Die Nordsee GmbH

Über die Ostfriesische Inseln GmbH: 
Die Ostfriesische Inseln GmbH wurde im Dezember 2017 als Dachorganisation gegründet. Ihr Anspruch ist es, die Stärken der Ostfriesischen Inseln nach außen zu tragen und sie als international führende Urlaubsregion zu etablieren. Schon jetzt gehören die Ostfriesischen Inseln zu den Top-Destinationen in Deutschland. Durch den Tourismus erwirtschaften sie einen Bruttoumsatz von rund 1 Milliarde Euro im Jahr. Gesellschafter der Ostfriesische Inseln GmbH sind die Tourismusorganisationen der Inseln Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge – außerdem die Reedereien AG EMS, AG Norden-Frisia, Baltrum-Linie GmbH, Schiffahrt Langeoog, Schifffahrt Spiekeroog und Schifffahrt Wangerooge. Der Geschäftsführer der Ostfriesische Inseln GmbH ist Göran Sell, der gleichzeitig auch Geschäftsführer der Nordseeheilbad Borkum GmbH ist. Den Vorsitz der Gesellschafterversammlung hat Wilhelm Loth, Geschäftsführer der Staatsbad Norderney GmbH. 
www.ostfriesische-inseln.de
www.facebook.com/OstfriesischeInseln

Über Die Nordsee GmbH: 
Die Dachmarkenorganisation der niedersächsischen Nordsee ist ein Zusammenschluss aus elf Küstenorten, zwei Inseln und einer Reederei. Der Hauptsitz der Nordsee GmbH liegt in Schortens-Roffhausen. Mit mehr als 12 Millionen Übernachtungen pro Jahr im Gesellschaftergebiet ist die niedersächsische Nordsee eine der beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands. Vor allem Naturliebhaber und Gesundheitsbewusste finden garantiert ihren Lieblingsplatz. Die unbändige Kraft der Nordsee, die nahezu ursprüngliche Natur, die langen Sandstrände und das maritime Flair garantieren ganzjährig Urlaubserlebnisse der besonderen Art. Für Nordsee-Fans:
facebook.com/DieNordsee

Bild: v.l.n.r.: Wilhelm Loth, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Ostfriesische Inseln GmbH, Armin Kanning, Aufsichtsratsvorsitzender der die Nordsee GmbH, Ulf Thiele, Landtagsabgeordneter der CDU Ostfriesland, Dr. Bernd Althusmann, niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung und Göran Sell, Geschäftsführer der Ostfriesische Inseln GmbH. 
Quelle: Ostfriesische Inseln GmbH

Medienkontakt: 
Cathrin Christoph Kommunikation 
aw@christoph-kommunikation 
Telefon: 040 609 4399-32

Marc Klinke Marketing-Koordinator Ostfriesische Inseln GmbH 
Marc.Klinke@ostfriesische-inseln.de 
Telefon: 04922 933 120

Back to top